Zurück
Vor

Grundlegende Opferwendungen im Schach

Verlag Gambit Publications

Zustand:Neu


Buch-Nr.: Buch-10049

EAN / ISBN:9781904600220


 

Nicht Lieferbar

EUR 13,90
 
Dieser Schach-Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
 
 
 

Buchinformationen zu dem Schachbuch "Grundlegende Opferwendungen im Schach"

  • Autor David LeMoir
  • Verlag Gambit Publications
  • Anzahl Seiten 256
  • Buch-Erscheinungsjahr 2005
  • Schachbücher Kategorie Schachtaktik und Kombinationen
  • Schachbuch-Format kartoniertes Schachbuch
  • ISBN 978-1904600220

Grundlegende Opferwendungen im Schach: Figurenopfer, die man unbedingt kennen sollte.

Opfer sind aus dem Schach nicht wegzudenken. Wer niemals ein Opfer erwägt, wird unzählige Gelegenheiten verpassen und viel versprechende Stellungen ein ums andere Mal nicht zum Sieg führen können. Wer die Opfermöglichkeiten seines Gegners nicht würdigt, wird die Gefahrenzeichen nicht erkennen und nur allzu oft eine Königsjagd über sich ergehen lassen müssen. In diesem einzigartigen Buch untersucht der beliebte Autor David LeMoir tiefschürfend die wichtigsten Standardopferideen. Er zählt aber nicht nur die verschiedenen Möglichkeiten auf und führt Beispiele dafür an, sondern diskutiert auch die möglichen Fortsetzungen nach dem Opfer, die Möglichkeiten des Verteidigers und die positionellen Faktoren, die Anhaltspunkte für die Korrektheit oder Inkorrektheit des Opfers liefern können. Viele wichtige Stellungstypen kann man nur dann gut behandeln, wenn man die möglichen thematischen Opfer versteht. Die in diesem Buch abgehandelten Opferideen sind für einige sehr populäre Eröffnungssysteme von entscheidender Bedeutung. In der Tat gibt es nur wenige Partien, in denen nicht das eine oder andere dieser Opfer relevant ist.

David LeMoir ist ein erfahrener Schachspieler und Autor. Bei der westenglischen Meisterschaft war er zweimal Sieger und viermal Zweiter. Im Jahr 2000 gewann er die Meisterschaft der Grafschaft Norfolk. Als erfolgreicher Wirtschaftsberater hat er aus seiner durch das Schachspiel geschulten strategischen Weitsicht und Entschlusskraft großen Nutzen gezogen. Er hat sich einen Namen als Autor von Schachbüchern gemacht, in denen wichtige praktische Themen im Klartext erläutert werden. Dies ist sein drittes Schachbuch.

 

Weiterführende Links zu dem Schachbuch "Grundlegende Opferwendungen im Schach"

Weitere Bücher von Gambit Publications
 

Verfügbare Downloads zu dem Schachbuch:

Download Grundlegende Opferwendungen im Schach PDF-Leseprobe
 

Bewertungen und Rezensionen zu dem Schachbuch "Grundlegende Opferwendungen im Schach"

Durchschnittliche Bewertung:
Star Rating
((aus 7 Bewertungen))
 
 
5
Von: Sutton 2012-12-30 15:29:46

Alan Sutton, En Passant

Die Schönheit dieses Buches für den durchschnittlichen Clubspieler liegt darin, dass es untermauert, was Sie sich schon ziemlich vage bewusst sind. Es bietet eine strukturiertere Herangehensweise, um das Potential der typischen Opferfortsetzungen zu verstehen und gibt Ihnen das Selbstvertrauen, den Sprung zu wagen, während Sie früher noch gekniffen und einen positionelleren Ansatz gewählt hätten. Was mich verwundert, ist wie oft starke Spieler es zulassen, zu Opfern von solchen Opferangriffen zu werden. Wenn sie überrascht werden können, so kann es auch Ihrem weniger begabten Clubgegner geschehen. Lesen Sie das Buch und bewaffnen Sie sich!

 
5
Von: Donaldson 2012-12-30 15:29:41

John Donaldson

..ein moderner Nachfolger von Vladimir Vukovics bahnbrechendem Der Rochade-Angriff. Herr LeMoir, der zwei andere Bücher für Gambit geschrieben hat, mag nicht so gut bekannt sein als andere Autoren dieses Verlages, aber er ist dabei, schnell einen guten Ruf zu gewinnen. Sein neuestes Buch ist eine methodische Betrachtung verschiedener Opfer. Das Material ist schematisch aufgebaut mit Kapiteln, die verschiedenen Themen gewidmet sind, zum Beispiel auf e6, Sf5, und Sd5 im Sizilianer, Lxh7+, usw. Herr LeMoir erfüllt seine Aufgabe, die Konditionen zu beschreiben, die diese Opfer erfolgreich werden lassen, sehr gut. Es enthält viel Prosatext, mit dem die Ideen erklärt werden, und auch viele Übungen, um zu testen, was der Leser gelernt hat. Die Beispiele sind eine Mischung aus den Klassikern der Vergangenheit und neuen Beispielen.

 
5
Von: Spanton 2012-12-30 15:29:36

Tim Spanton, Weekend Chess

Der Klappentext beschreibt dieses Buch als einzigartig. Ich würde dagegen nichts einzuwenden haben. Ich würde dem hinzufügen, dass es nahezu sicher ist, dass jeder unterhalb des Meisterniveaus, der diese 224 Seiten liest, eine bedeutende Anzahl von Elo-Punkten dazu gewinnen wird. Ich wäre nicht überrascht, wenn auch stärkere Spieler sehr vom Lesen dieses Buches profitieren könnten. LeMoir hat sich ein cleveres Buch einfallen lassen, das ganz unmerklich zu einem Klassiker werden könnte.

 
5
Von: Sogaard 2012-12-30 15:29:32

Soren Sogaard, Seagaard's Reviews

Was dieses Buch brillant macht ist, dass die untersuchten Konzepte und Positionen Teil des elementaren Schachwissens jedes Top-Spielers sind. Für den Durchschnittsspieler jedoch, der sich unterhalb diesem Flair der Unbezwingbarkeit befindet, gibt es keine Möglichkeit, ein solches Verständnis ohne die Hilfe eines Lehrers, wie Herrn LeMoir zu gewinnen. Wir können Partien nicht durchsieben, die Themen erkennen, unzählige Fallstudien machen und herausfinden, welche Faktoren zum Erfolg führen, und welche Faktoren unsere Erwartungen nicht erfüllen. David LeMoir hat dies für uns getan, und jeder, der diesem Buch etwas Zeit widmet, wird zu einem besseren Spieler werden.

 
5
Von: Carl 2012-12-30 15:29:27

E. Carl, Rochade

Ohne Wenn und Aber kann der Rezensent das vorgestellte Buch dem interessierten Leser wärmstens empfehlen, denn die Lektüre dient der tiefen Verständnis von Eröffnungen oder Positionen, die auf der Thematik des Figurenopfers basieren.

 
5
Von: Schweizer 2012-12-30 15:29:23

Dr. W. Schweizer, Rochade

Das Buch bietet einen ausgezeichneten Überblick der gängigen Figurenopfer und vermag durch seine vielen Beispiele dem Leser ein Gefühl dafür zu verschaffen, ob eine Stellung reif erscheint für einen Einschlag und wie es nach demselben mit dem Angriff weitergehen soll.

 
5
Von: Riedl 2012-12-30 15:29:18

Helmut Riedl, Rochade

Ob das Buch gleich einzartig ist, wie die Klappentext meint, sei dahingestellt. Gewiss liegt aber eine sehr ausführliche, strukturierte und leser freundliche Darstellung eines praxisrelevanten Schachthemas vor, die wirklich empfohlen werden kann. Nebenbei: Obwohl die dargestellten Opferideen sich auf viele Eröffnungen verteilen, ist das Buch für Sizilianischfreunde eine Bereicherung, sind doch dort die Opfer auf b5, d5, f5 oder e6 fast an der Tagesordnung.

 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung zum Schachbuch schreiben

 
 
 
 
Captcha
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Zuletzt angeschaute Schachbücher